Drucken

Bereits im Geschäft

Was tut sich in Subsahara-Afrika, welche Unternehmen haben den Schritt in die Region gewagt oder bauen bestehendes Engagement aus? Im Blickpunkt dieser Ausgabe der Blog-Serie „Bereits im Geschäft“ stehen Kurznachrichten über Firmen aus Deutschland, Österreich, Schweden und Spanien.

  • Die Rostocker Unternehmensgruppe Nordex hat einen weiteren Großauftrag aus Südafrika erhalten. Laut Aussagen des Turbinenherstellers, der in Kapstadt eine Tochtergesellschaft unterhält, soll 2014 ein 80 Megawatt-Windpark bei Port Elisabeth ans Netz gehen.
  • HeidelbergCement errichtet in Togo ein neues Klinkerwerk und eine weitere Zementmahlanlage. Der Klinker soll zur weiteren Verarbeitung in die HeidelbergCement-Mahlwerke in Togo und in die Nachbarländer Benin, Ghana und Burkina Faso transportiert werden.
  • Der spanische Lösungsanbieter für Elektrizitätsnetze Ormazabal zieht von Mauritius nach Südafrika und eröffnet in Kapstadt sein neues Hauptbüro für Subsahara-Afrika. Das Unternehmensangebot umfasst Lösungen für Ingenieurprojekte im Bereich der erneuerbaren Energien.
  • Atlas Copco aus Schweden hat in Burkina Faso ein Kundencenter eröffnet. Das Unternehmen bietet Geräte für den Übertage- und Untertagebau und Explorationsbohrgeräte sowie Verbrauchsgüter, Ersatzteile und Dienstleistungen im Bohrungsbereich an.
  • Greiner, ein Produzent von Schaumstofflösungen aus Österreich, hat in Südafrika das Joint-Venture Unifoam gegründet. Nach eigenen Angaben will es mittelfristig zur Nummer eins in diesem Markt werden. Bei diesem Engagement handele es sich um den ersten Schritt der Gruppe in Afrika.

Einen Überblick über weiteres Engagement deutscher Unternehmen in den Ländern südlich der Sahara bietet auch die Seite „Unternehmen“ dieses Blogs.

(Bildnachweis: © iconista – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.