Drucken

Im Visier: Bergbauprojekte im südlichen Afrika

bergbau2_mediaclubsaDer Bergbausektor bietet in einigen Ländern des südlichen Afrikas interessante Geschäftsmöglichkeiten. Das  Potenzial Südafrikas steht im Fokus einer aktuellen Studie von Germany Trade & Invest und einer Unternehmerreise u.a. der IHK Mittlerer Niederrhein. Die Chancen aktueller Bergbauprojekte in Sambia und Mosambik präsentiert die AHK Südliches Afrika in Dortmund.

  • Germany Trade & Invest (gtai) ist Herausgeberin der Studie „Südafrika – Möglichkeiten deutscher Unternehmen für ein Engagement im südafrikanischen Rohstoffsektor“ (2013), die in Zusammenarbeit mit der Auslandshandelskammer (AHK) Südliches Afrika und der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) entstanden ist. Anlass für die Untersuchung sind neben dem Rohstoffreichtum Südafrikas, dem steigenden weltweiten Bedarf an Rohstoffen und Halbfertigerzeugnissen vor allem die politischen Ziele des Landes, die Wertschöpfung bei der Rohstoffverarbeitung zu erhöhen und den Kohlebergbau zur Sicherung der Stromversorgung schnell auszubauen. Bei diesen Vorgaben setzt man auch auf das Know-how deutscher Anbieter. Die über 100 Seiten starke Publikation schildert die Rohstoffsituation und analysiert den Bergbausektor, präsentiert aktuelle Projekte unter Beschreibung der Rahmenbedingungen und stellt Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten vor. Die Studie kann über die Website der gtai erworben werden.
  • Die Außenwirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes NRW, NRW.International, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der IHK Mittlerer Niederrhein eine vom Land NRW geförderte Unternehmerreise nach Südafrika. Anlass dieser für den Zeitraum 16. bis 19. September 2013 geplanten Markterkundung ist die Messe bauma Africa. Die internationale Ausstellung für Anbieter von Bau- und Bergbaumaschinen feiert ihre Premiere vom 18. bis 21. September in Johannesburg. Das Reiseprogramm bietet neben dem Messebesuch u.a. ein Experten-Briefing, der Besuch von Branchen einschlägigen Unternehmen und Projekten sowie eine Kooperationsbörse.
  • Mit der Veranstaltung „Bergbau und Rohstoffe Mosambik und Sambia“ bietet die AHK Südliches Afrika in Dortmund am 27. Mai 2013 deutschen Unternehmen die Möglichkeit, individuelle Chancen abzufragen und u.a. zu Branchenexperten persönliche Kontakte zu knüpfen. Kooperationspartner des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Events ist die IHK zu Dortmund. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Rohstoffabbau in den beiden afrikanischen Ländern sollen vereinfacht werden. Dies erhöht die Chancen auch für deutsche Unternehmen in diesem Sektor.

(Bildnachweis: Anglogold Ashanti – MediaClubSouthAfrica.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.