Drucken

Lesenswert 04/14

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 04/14: ein Investorenhandbuch für die südafrikanische Mineralindustrie, ein neues Afrikaportal aus Bayern sowie Informationen über geplante Sonderwirtschaftszonen in Südafrika.

  • dera_rohstoffDas Handbuch „Investor‘s and Procurement Guide South Africa – Part 1: Heavy Minerals, Rare Earth Elements, Antimony“ (März 2014) der Deutschen Rohstoffagentur (dera) und des Coucil for Geoscience of South Africa (CGS) möchte potenzielle Investoren in die südafrikanische Mineralindustrie unterstützten. Neben der Darstellung der Vorkommen an Schwermineralien, Seltenen Erden und Antimon beschreibt die Publikation die wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen dieses Sektors des afrikanischen Landes. Der zweite Teil, der für 2015 geplant ist, wird sich mit den Rohstoffen Chromit, Platingruppenmetalle und Flussspat auseinandersetzen.
  • afrikaportal_bayernDas Afrikaportal Bayern ist ein Serviceangebot der bayerischen Industrie- und Handelskammern und Handwerks-kammern. Das Portal informiert über Marktbedingungen, Branchentrends, Veranstaltungen, Projekte und insbesondere über die Potenziale der erneuerbaren Energien in Afrika. Es hält u.a. Publikationen und Studien von Germany Trade & Invest (GTaI), des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bereit.
  • Germany Trade & Invest (GTaI), die Außenwirtschaftsförderungsagentur der Bundesrepublik Deutschland, ist Autorin des Artikels “Südafrika plant neue Sonderwirtschaftszonen” (20. März 2014). Die südafrikanische Regierung beabsichtigt, 15 Sonderzonen mit steuerlichen Vergünstigungen einzurichten. Um sich für den verminderten Körperschaftssteuersatz von 15% zu qualifizieren, müssen Unternehmen jedoch bestimmte Kriterien erfüllen.
  • view_pwcDas Titelthema “Competing for African markets: Strategies to win new business now” (2014) der aktuellen Ausgabe der „view„, eine Publikation der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers, widmet sich u.a. den Fragen, warum Afrika ein sich rasant entwickelnder Markt mit guten Perspektiven für Unternehmen ist, welche Rolle dabei Wirtschaftsgemeinschaften und sparsame Innovationen spielen und weshalb lokales Know-how entscheidend für den Erfolg auf dem Kontinent ist.
  • cofaceDer Kreditversicherer Coface hat zehn Länder identifiziert, die in die Fußstapfen der BRICS-Staaten treten könnten. Danach gehören die afrikanischen Länder Äthiopien, Kenia, Sambia und Tansania grundsätzlich zu einer Gruppe von neuen, aufstrebenden Märkten, deren Entwicklung allerdings durch ein schwieriges Geschäftsumfeld erschwert werden könnte. Die komplette Analyse enthält die Coface-Publikation „panorama“ (Ausgabe spring 2014).

(Bildnachweise: www.deutsche-rohstoffagentur.de, www.auwi-bayern.de, www.pwc.com und www.coface.de)

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Lesenswert 01/16
  2. Lesenswert 04/13
  3. Lesenswert 04/16
  4. Lesenswert 08/16
  5. Lesenswert 04/15

Ein Gedanke zu “Lesenswert 04/14

  1. Pingback: Lesenswert 01/16 - IHK Subsahara-Afrika-Blog | IHK Subsahara-Afrika-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.