Drucken

Mosambik: AHK eröffnet Büro in Maputo

Unternehmen, die Geschäftsbeziehungen mit Mosambik unterhalten oder aufbauen wollen, erhalten eine neue Anlaufstelle: Die im südafrikanischen Johannesburg ansässige Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika hat in der mosambikanischen Hauptstadt Maputo eine Außenstelle eröffnet. Mit dieser Gründung reagiert die zum Netzwerk der deutschen Auslandshandelskammern (AHK) gehörende Wirtschaftseinrichtung auf die wachsende ökonomische Bedeutung des Nachbarlandes.

Das aufstrebende Land, das seit den 1970er Jahren enge Beziehungen zu Deutschland pflegt, gehört mit jährlichen Mindestwachstumsraten von 7,2 Prozent zu den derzeit am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften weltweit. Die bundeseigene Außenwirtschaftsagentur Germany Trade & Invest rechnet für die nächsten fünf Jahre mit realen BIP-Steigerungsraten von rund 8,0 Prozent (Stand: Januar 2014).

Nach Aussage der AHK südliches Afrika ist das Interesse deutscher Firmen an wirtschaftlichen Beziehungen zu Mosambik in den letzten Jahren stetig gestiegen. 2012 importierte Deutschland Waren im Wert von 128,0 Millionen Euro und bezog vor allem Tabak, Aluminium, Edelmetalle und Edelsteine aus dem südafrikanischen Land. Deutsche Exporte umfassen nach AHK-Angaben u. a. Maschinen, Getreide und Kleidung. Insgesamt belief sich der deutsche Außenhandel mit Mosambik 2012 auf 177,0 Millionen Euro.

Das am 14. April 2014 in Maputo eröffnete Büro ist eine Vertretung der AHK südliches Afrika, die vor 62 Jahren in Südafrika gegründet wurde. Sie ist die offizielle Vertretung der deutschen Wirtschaft in Südafrika und bietet deutschen Unternehmen und Firmen aus dem Gastland eine Palette an Dienstleistungen zur Unterstützung eines wirtschaftlichen Engagements im jeweiligen Land.

Geführt wird das AHK-Büro in Mosambik durch Herrn Dr. Friedrich Kaufmann, der aufgrund seiner Erfahrung u. a. als Berater des mosambikanischen Ministeriums für Industrie und Handel über ausgezeichnete Kenntnisse und Kontakte verfügt. Aufgabe des Büros ist es, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland, Mosambik und Südafrika zu stärken.

Kontakt: Dr. Friedrich Kaufmann, E-Mail: maputo@germanchamber.co.za, Internet: www.germanchamber.co.za.

(Bildnachweis: © beermedia – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.