Drucken

Afrika-Roadshow macht Halt an 6 Stationen

afrika_roadshow_2014_stationenDie seit 2011 organisierte „Afrika-Roadshow“ der IHKs informiert auch dieses Jahr wieder über Geschäftsmöglichkeiten in den Märkten Angola, Ghana, Kenia und Nigeria. An sechs Terminen zwischen dem 10. und 19. September berichten Vertreter der in den Ländern ansässigen Delegationen der Deutschen Wirtschaft (Auslandshandelskammern, AHK) über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen. Unterstützt werden sie in Einzelfällen von Experten der Germany Trade & Invest (GTaI), der Südliches Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) oder des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft e.V..

Stationen, Termine und Inhalte
Neben den Vorträgen der Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Angola, Ghana, Kenia und Nigeria erwarten die Teilnehmer an einzelnen Terminen zusätzliche Expertenberichte u.a. zur Förderung und Finanzierung von Projekten vor Ort. Die Termine, die weiteren Inhalte und Ansprechpartner der in Erfurt, Dresden, Gießen, Hamburg, Hannover und Oldenburg Stopp machenden Roadshow finden Sie hier:

Erfurt – 10. September 2014
Am Mittwoch, 10. September 2014, 09:30 bis 15:30 Uhr, gastiert die Afrika-Roadshow in der IHK in Erfurt. Dabei wird es einen Vortrag des IHK-Beraters für Entwicklungszusammenarbeit (EZ-Scout) über die Finanzierung und Förderung von Projekten in Afrika geben. Nach dem gemeinsamen Mittagsimbiss mit Gelegenheit zum Austausch besteht das Angebot Gespräche mit den Delegierten zu individuellen Geschäftsmöglichkeiten zu führen. Ansprechpartner ist Mario Ledic, Tel.: 0361 3484-390, E-Mail: ledic@erfurt.ihk.de.

Oldenburg – 15. September 2014
Am Montag, 15. September 2014, 09:00 bis 12:00 Uhr, macht die Afrika-Roadshow Halt in Osnabrück. Neben dem Vortrag des EZ-Scouts der nordwest-deutschen IHKs referiert der Geschäftsführer der Deutsch-Arabischen IHK in Ägypten über aktuelle Trends und Entwicklungen in Nordafrika. Der Generalsekretär der Südliches Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) berichtet zudem über die Potenziale Subsahara-Afrikas für deutsche Unternehmen. Mit einer Podiumsdiskussion, einem gemeinsamen Imbiss und der Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit den AHK-Vertretern schließt die Veranstaltung. Ansprechpartnerin ist Evgenia Tuksumskaa, Tel.: 0441 2220-308, E-Mail: tuksumskaa@oldenburg.ihk.de.

Hamburg – 16. September 2014
Am Dienstag, 16. September 2014, 9:30 bis ca. 12:30 Uhr, findet die Afrika-Roadshow in der Handelskammer Hamburg statt. Martin Kalhöfer von der Germany Trade & Invest (GTaI) berichtet dabei über Angola, Andreas Wenzel von der Südliches Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) über die wirtschaftliche Situation südlich der Sahara. Am Nachmittag besteht die Gelegenheit zu individuellen Einzelgesprächen mit den Experten. Ansprechpartnerin ist Susanne Küchmeister, Tel.: 040 36138-283, E-Mail: susanne.kuechmeister@hk24.de.

Hannover – 17. September 2014
Am Mittwoch, 17. September 2014, 09:00 bis ca. 14:30 Uhr, bietet sich Hannoveraner Unternehmen die Gelegenheit sich bei Vertretern der Germany Trade & Invest (GTaI), des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft e.V. sowie dem Repräsentanten des Landes Niedersachsen in Südafrika und einem Unternehmensvertreter über die wirtschaftlichen Entwicklungen und tagespolitisches Geschehen in Subsahara-Afrika zu informieren. Nach einem Netzwerk-Frühstück besteht das Angebot Gespräche mit den Experten sowie dem EZ-Scout der IHK Hannover zu führen. Ansprechpartner ist Tonio Boer, Tel.: 0511 3107-501, E-Mail: boer@hannover.ihk.de.

Dresden – 18. September 2014
Am Donnerstag, 18. September 2014, 14:00 bis 17:00 Uhr, findet die Afrika-Roadshow in Dresden statt. Unternehmen haben die Gelegenheit, sich über die wirtschaftliche und politische Situation vor Ort zu informieren und sich austauschen. Moderiert wird die Veranstaltung von der Germany Trade & Invest (GTaI). Auf Wunsch besteht die Möglichkeit zu individuellen Beratungsgesprächen. Ansprechpartnerin ist Christin Hedrich, Tel.: 0351 2802-185, E-Mail: hedrich.christin@dresden.ihk.de.

Gießen – 19. September 2014
Am Freitag, 19. September 2014, 11:00 bis 16:15 Uhr, findet in Gießen die letzte Veranstaltung der aktuellen Afrika-Roadshow statt. Ein Vertreter der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) wird über den aktuellen „African Economic Outlook“ berichten. Vorträge zu rechtlichen Aspekten des Markteinstiegs sowie zur Förderung, Absicherung und Finanzierung von Projekten von Vertretern von Rödl & Partner, der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, der Euler Hermes AG und dem EZ-Scout der IHK Gießen runden das Programm ab. Ansprechpartnerin ist Elvin Yilmaz, Tel.: 0641 7954-3505, E-Mail: yilmaz@giessen-friedberg.ihk.de.

(Bildnachweise: © Crevis – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.