Drucken

AHK-Umfrage zum deutsch-südafrikanischen Geschäftsklima

Die Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (Auslandshandelskammer, AHK) befragt derzeit deutsche und südafrikanische Unternehmen zu den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Die Ergebnisse der online-Umfrage sollen in die Gespräche der Deutsch-Südafrikanischen Binationalen Kommission einfließen, die sich im November trifft.

Die Binationale Kommission tagt alle zwei Jahre abwechselnd in Berlin und Pretoria. Die Kommission setzt sich u.a. aus hochrangigen Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft beider Länder zusammen. Beteiligt ist auch die AHK. Debattiert wird insbesondere über globale Wirtschaftsverflechtungen und mögliche Kooperationen in den Bereichen Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit, Umwelt und Energie.  Südafrika ist Deutschlands wichtigster Handels- und Wirtschaftspartner in Subsahara-Afrika.

Mit ihrer online-Umfrage möchte die AHK herausfinden, wie in Südafrika investierte Unternehmen das aktuelle Geschäftsklima empfinden, welchen Herausforderungen sie im Rahmen der Wirtschaftsbeziehungen und bei der Handelsfinanzierung unterworfen sind und welchen weiteren Themen der Zusammenarbeit sich die bilaterale Kommission widmen soll.

Gefragt sind deutsche und südafrikanische Unternehmen, die vor Ort Geschäfte machen. Die Kurzumfrage läuft bis September 2016. Die an der Umfrage beteiligten Unternehmen erhalten nach der Teilnahme eine kurze Auswertung der Umfrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.