Drucken

Deutsch-Afrikanischer Wirtschaftsgipfel will Unternehmen den Weg ebnen

Vom 8. bis 10. Februar 2017 findet in Kenias Hauptstadt Nairobi der 2. German-African Business Summit (GABS) statt. Hochkarätige Vertreter aus der deutschen und afrikanischen Politik werden teilnehmen. Der Wirtschaftsgipfel bietet Unternehmensvertretern eine hervorragende Möglichkeit, mit Entscheidungsträgern in Kontakt zu kommen und sich über aktuelle Entwicklungen in den afrikanischen Märkten zu informieren.

Neben Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat auch sein für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zuständiger Amtskollege Gerd Müller die Teilnahme am GABS zugesagt. Der Gipfel wird vom kenianischen Staatspräsidenten Uhuru Kenyatta eröffnet. Insgesamt werden rund 400 Teilnehmer erwartet, unter ihnen ranghohe Vertreter aus den Bundesressorts Wirtschaft und Energie, Finanzen sowie der Regierungen Kenias, Sambias, Ugandas, Ruandas und weiteren afrikanischen Ländern.

Nach dem großen Erfolg des ersten German-African Business Summit in Berlin vor zwei Jahren bietet der GABS 2017 ein weiteres Mal die Chance, sich intensiv über regionale Zusammenarbeit, Finanzierung, Start-Ups und Innovation sowie Erfolgsgeschichten in Afrika auszutauschen. Flankiert werden die Themen-Panels von länderspezifischen Formaten und organisierten „Speed Dating“. Letztere bieten den Teilnehmern die Gelegenheit, sich mit einer Reihe von in Afrika tätigen deutschen Botschaftern sowie weiteren Akteuren der deutsch-afrikanischen Zusammenarbeit zu besprechen.

Möglichkeit der Teilnahme an Ministerreise

Bundesminister Müller nimmt den GABS zum Anlass, mit einer Wirtschaftsdelegation Äthiopien, Kenia und Uganda zu besuchen. In Kenia wird die Delegation am GABS teilnehmen. Deutsche Unternehmen können ihr Interesse an einer Teilnahme an der Reise noch bis zum 17. Januar beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin hinterlegen (Andreas Wenzel, Tel.: 030 20308-2314, E-Mail: wenzel.andreas@dihk.de). Die Einzelheiten des Reiseprogramms sind ebenfalls beim DIHK erhältlich.

Das Programm des 2. German-African Business Summit (Stand: 21. Dezember 2016) können Sie hier einsehen. Aktuelle Informationen sowie Möglichkeiten der Anmeldung und der Hotelbuchung finden Sie unter www.safri.de/gabs.

gabs_programm_2017

Organisiert wird die Konferenz von der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) sowie der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Kenia (Auslandshandelskammer, AHK). Die SAFRI setzt sich für eine Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den Ländern Subsahara-Afrikas ein und wird partnerschaftlich getragen vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag, dem Bundesverband der Deutschen Industrie, dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen und dem Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft.

(Bildnachweis: Christian Kruppa – http://bdi.eu/media/bildergalerien/#/media/bildergalerien/german-african-business-summit/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.