Drucken

Lesenswert 03/17

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 03/17: ein Merkblatt zur nigerianischen Umsatzsteuer, ein Überblick über die Entwicklung des afrikanischen Mobilfunksektors sowie ein Diskussionspapier zum Stand der europäisch-afrikanischen Beziehungen.

  • Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und Germany Trade and Invest (GTaI) sind Herausgeber der Publikation „Neue Märkte – Neue Chancen: Kenia“ (2017). Diese enthält allgemeine Landesinformationen, Wirtschaftsdaten sowie Angaben über das Investitionsklima, die Investitionsrisiken und Einblicke in ausgesuchte Branchen. Tipps für die Geschäftspraxis, Informationen über die Einfuhrverfahren sowie Kontakte zu Förder- und Beratungseinrichtungen runden das Angebot ab. Die kostenlose Publikation kann nach Registrierung (kostenfrei) von der GTaI-Webseite heruntergeladen werden.
  • Die Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg ist Herausgeberin des Merkblatts „Umsatzsteuer in Nigeria“ (März 2017). Das Merkblatt enthält Informationen u.a. zur Entstehung, zum Umfang und zur Registrierung der Umsatzsteuer sowie zu unterschiedlichen Steuersätzen und dem Vorsteuerabzug von Unternehmen in Nigeria.
  • Das “African Statistical Yearbook 2016” des African Statistical Coordination Committee enthält Länderprofile mit statistischen Angaben über die 54 Staaten Afrikas. Des Weiteren bietet es vergleichende Statistiken u.a. über den Arbeitsmarkt, zur soziodemografischen, wirtschaftlichen, infrastrukturellen und monetären Entwicklung des Kontinents sowie zum Investitionsklima der vergangenen acht Jahre.
  • Die GSMA, die weltweite Industrievereinigung der GSM-Mobilfunkanbieter, ist Herausgeberin des Reports „Mobile Economy Sub-Saharan Africa 2016“. Er befasst sich mit dem Einfluss mobiler Technologien auf die Entwicklung und das Wachstum Subsahara-Afrikas. Demnach wird der Mobilfunkbereich weiter wachsen und bis 2020 725 Millionen Abonnenten zählen sowie mit 210 Milliarden US-Dollar zum Bruttoinlandsprodukt beitragen und 4,5 Millionen Menschen beschäftigen.
  • Das European Centre for Development Policy Management (ECDPM) ist Herausgeber des Diskussionspapiers „Challenges for Africa-EU Relations in 2017 – Matching means to priorities“ (Januar 2017). Das Papier befasst sich mit den aktuellen politischen Herausforderungen der Zusammenarbeit zwischen der EU und Afrika u.a. im Hinblick auf den EU-Afrika-Gipfel, die Migrationsdebatte sowie die nachhaltige Entwicklung der afrikanischen Länder und die Anstrengungen für eine größere finanzielle Autonomie der Afrikanischen Union.

(Bildnachweise: www.gtai.de, www.giessen-friedberg.ihk.de, www.uneca.org, www.gsma.com, www.ecdpm.org)

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Lesenswert 02/17
  2. Lesenswert 05/17
  3. Lesenswert 02/16
  4. Lesenswert 01/17
  5. Lesenswert 05/16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.