Drucken

Lesenswert 09/15

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 09/15: ein Marktbericht über Angola und Namibia, ein Report über die wirtschaftliche Lage der Region sowie eine Plattform mit Afrika-Informationen.

  • global_peace_index_2015Der Report „Global Peace Index“ (2015) wird jedes Jahr vom Institute for Economics and Peace herausgegeben. Er vergleicht Indikatoren wie „Militärausgaben und -einsätze“, „Ausgaben für UN-Friedensmissionen“, „Terroranschläge“ und „Morde“ sowie „soziale Sicherheit“ in 162 Ländern. Laut Report konnte Subsahara-Afrika seine Indexzahl in 2015 verbessern, so dass die Region noch vor Russland, Eurasien, Südasien und der MENA-Region platziert ist.
  • gtai_angola_namibia_chanceGermany Trade & Invest (GTaI), die Agentur für Außenwirtschaftsförderung der Bundesrepublik Deutschland, ist Verfasserin der kostenlosen (Stand: August 2015) Publikation „Angola / Namibia im Fokus – Chancen und Projekte„(Juni 2015). Die Veröffentlichung porträtiert die Länder Angola und Namibia und weist Großprojekte und Geschäftschancen aus.
  • global_economic_prospectsDer Bericht ,,Global Economic Prospects – Global Economy in Transition“ (Juni 2015) wird jährlich von der Weltbank-Gruppe herausgegeben und analysiert die aktuelle Lage sowie die Entwicklungen und Herausforderungen der Weltwirtschaft. Für Subsahara-Afrika wird ein verlangsamtes Wachstum von 4,2 Prozent erwartet, das hauptsächlich auf die schlechtere wirtschaftliche Lage rohstofffördernder Länder wie Angola und Nigeria sowie auf die unsichere Energieversorgung Südafrikas zurückzuführen ist.
  • pewresearch_relogionsDas US-Meinungsforschungsinstitut Pew Research Center analysiert in seinem Report „The Future of World Religions: Population Growth Projections, 2010-2050“ (April 2015) den religiösen Wandel bis 2050 und seine Auswirkungen auf die Gesellschaften weltweit. Für Subsahara-Afrika sagt der Bericht infolge des zu erwartenden Bevölkerungswachstums bis 2050 eine Verdopplung der Anhängerschaft des Christentums und ein Wachstum der islamischen Glaubensgemeinschaft um mehr als das Anderthalbfache voraus. Zahlenmäßig bleibt das Christentum aber die dominierende Religion in Subsahara-Afrika.
  • gtai_portalafrikaIm „Portal.Afrika“ berichten die Außenwirtschaftsförderungsagentur der Bundesrepublik Deutschland Germany Trade & Invest und die Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (AHK) gemeinsam über die Wirtschaften in Subsahara-Afrika. Das Portal bietet Branchen- und Länderberichte sowie Informationen über Projekte und Ausschreibungen und Veranstaltungen.

(Bildnachweise: www.economicsandpeace.org, www.gtai.de, www.worldbank.org, www.pewresearch.org)

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Lesenswert 04/13
  2. Lesenswert 04/15
  3. Lesenswert 10/15
  4. Lesenswert 08/16
  5. Lesenswert 01/15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.