Drucken

Lesenswert 12/17

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 12/17: ein Bericht über die aktuelle Wirtschaftsentwicklung der Region, ein Investitionsführer über Äthiopien sowie eine Einschätzung zu den Wiederholungswahlen in Kenia.

  • Der “Regional Economic Outlook Sub-Saharan Africa – Fiscal Adjustment and Economic Diversification“ (Oktober 2017) wird halbjährlich vom Internationalen Währungsfonds herausgegeben. Der Bericht bietet einen Einblick in die wirtschaftlichen Chancen und Herausforderungen des Subkontinents. Er befasst sich aktuell mit der in vielen Wirtschaften vor Ort gestiegenen Staatsverschuldung und den niedrigen Währungsreserven, die leicht verbesserten Bedingungen auf den Devisenmärkten gegenüberstehen. Die Umsetzung der geplanten Haushaltskonsolidierungen und Reformen zur Bewältigung von Wachstumsbeschränkungen sind derzeit die wichtigsten politischen Prioritäten, so der Bericht.
  • Im Rahmen des diesjährigen German-Nigerian Business Forum stellte die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) zusammen mit der nigerianischen Access Bank das kürzlich gegründete „German Desk Nigeria – Financial Support and Solutions“ (27.09.2017) vor. Es ist nach Kenia das zweite German Desk auf dem afrikanischen Kontinent und soll insbesondere dem deutschen Mittelstand Serviceleistungen im Finanzierungsbereich und Finanzierungslösungen für seine Geschäftsbeziehungen in Nigeria bieten.
  • Der Leitfaden „An Investment Guide to Ethiopia“ (August 2017) der staatlichen Ethiopian Investment Commission beschreibt in kompakter Form die im ostafrikanischen Land herrschenden  politischen, administrativen, ökonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Des weiteren stellt die Publikation chancenreiche Wirtschaftsbereiche vor und liefert Adressen von wichtigen Anlaufstellen.
  • Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag kommentiert und erläutert in seinem monatlichen Newsletter „International Aktuell“ weltweite Entwicklungen mit Relevanz für die deutsche Wirtschaft. Die Oktober-Ausgabe mit dem Titel „Am Scheideweg – Wiederholung der Präsidentschaftswahlen in Kenia“ (Oktober 2017) widmet sich den Wiederholungswahlen in dem ostafrikanischen Land. Das Papier beleuchtet Kenias aktuelle Herausforderungen und Chancen in Sachen Regierungsführung sowie in Bezug auf seine wirtschaftliche Entwicklung und die bilateralen Handelsbeziehungen zu Deutschland.
  • Die bundeseigene Außenwirtschaftsförderungsagentur Germany Trade & Invest (GTaI) hat in dem Themenspezial „Infrastrukturprojekte weltweit“ die infrastrukturellen Entwicklungen in u.a. Nigeria beleuchtet. Unter dem Titel „Nigerias Infrastrukturbedarf wächst, Ausbau schwächelt“ (18.05.2017) wird u.a. berichtet wie der Ausbau von Flug- und Seehäfen voranschreitet, wie die Beteiligung privater Investoren Investitionslücken schließen soll und wie es um die chinesische Dominanz bei Finanzierungen von Infrastrukturprojekten aussieht.

(Bildnachweise: www.imf.org, www.deg.de, www.investethiopia.gov.et, www.dihk.de, www.gtai.de)

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Lesenswert 05/17
  2. Lesenswert 04/17
  3. Lesenswert 11/17
  4. Lesenswert 02/17
  5. Lesenswert 07/17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.