Drucken

Lesenswert 08/18

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 08/18: eine Umfrage zu den Perspektiven deutscher Unternehmen in Tunesien, eine Publikation für Exportverantwortliche mit Fokus auf Südafrika und eine Analyse der politischen Auseinandersetzungen in Zentralafrika. 

  • Gemeinsam mit der Exportinitiative Energie hat die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH die Kurzstudie „Stromlieferverträge mit Industriekunden im Senegal“ (Juni 2018) erstellt. Das zusammen mit Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern erstellte Gutachten stellt neben den rechtlichen, finanziellen und wirtschaftlichen Aspekten der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien für industrielle Zwecke im Senegal auch die Voraussetzungen zur Errichtung einer lokalen Zweckgesellschaft vor Ort heraus.
  • Die Deutsch-Tunesische Industrie- und Handelskammer (Auslandshandelskammer, AHK) ist Herausgeberin des Berichts „Lage und Perspektiven deutscher Unternehmen in Tunesien 2017/2018“ (Mai 2018). Basis des Berichts ist eine jährlich durchgeführte Umfrage unter deutschen Unternehmen in Tunesien zu ihren Geschäftsaussichten vor Ort. Die diesjährige Umfrage zeigt, dass knapp 86 Prozent der Befragten ihre Lage als gut oder zufriedenstellend einschätzen und die Erwartungen hinsichtlich der Umsätze, der Personalentwicklung und der Investitionen für 2018 positiv sind.
  • Die Deutsche Welle (DW) stellt in ihrem Artikel „Ikea: Afrikanisches Design für europäische Möbel“ die Ergebnisse der Zusammenarbeit des schwedischen Möbelhauses mit afrikanischen Designern vor. Inspiriert von den Traditionen ihrer Heimatländern haben sie die neue Ikea-Kollektion, die ab 2019 in Europa auf den Markt kommt, mitgestaltet. Der Bericht zeigt, welche Designer beteiligt waren und wie ihre Artikel aussehen.
  • ExportManager„, die monatlich erscheinende Publikation für Exportverantwortliche des F.A.Z.-Instituts, bietet Informationen aus den Bereichen Export- und Zollrecht, Finanzierung, Forderungsmanagement sowie Messe und Logistik. Die Juli-Ausgabe 2018 hat den Schwerpunkt Südliches Afrika mit Artikeln über u.a. die aktuelle Wirtschaftsentwicklung in Nigeria sowie in der Region als Ganzes, die regionale Verflechtung der Märkte im südlichen Afrika sowie Ostafrikas Infrastruktur.
  • Das German Institute of Global and Area Studies (GIGA) ist Verfasserin der Publikationsreihe „GIGA Focus Afrika“, die Analysen zu wirtschaftlichen, politischen und sozialen Themen bietet. Die aktuelle Ausgabe setzt sich unter dem Titel „Aufruhr in Zentralafrika: Proteste, Politik und Wege aus der Krise“ (Juli 2018) kritisch mit der politischen Stagnation, den schlechten Lebensumständen und den Konfliktherden in den zentralafrikanischen Staaten auseinander und schlägt Strategien zur Problemlösung vor.

(Bildnachweise: www.giz.de, www.tunesien.ahk.de, www.dw.com, www.exportmanager-online.de, www.giga-hamburg.de)

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Lesenswert 09/17
  2. Lesenswert 04/18
  3. Lesenswert 02/18
  4. Lesenswert 07/18
  5. Lesenswert 01/18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.