Drucken

IKT-Unternehmen aus Südafrika suchen in Deutschland nach Geschäfts- und Kooperationspartnern

Vom 25. bis 28. September wird eine Delegation aus fünf südafrikanischen Unternehmen des IKT-Sektors Deutschland besuchen. Die Delegationsteilnehmer möchten die deutsche Branche kennenlernen und Kontakte zu möglichen Geschäfts- und Kooperationspartnern knüpfen. Gelegenheit zum individuellen Austausch geben terminierte Einzelgespräche in Frankfurt, Düsseldorf und Berlin. Organisiert werden die Gespräche und die Reise durch die Deutsche IHK für das Südliche Afrika.

Termine
Frankfurt: 25. September 2018
Düsseldorf: 26. September 2018
Berlin: 27. bis 28. September 2018

Ansprechpartner und Terminvereinbarung
Walter Engelmann
Deutsche IHK für das Südliche Afrika
Telefonnummer: +49 6198 7588
E-Mail: frankfurt@germanchamber.co.za

Firmenprofile der südafrikanischen Unternehmen

BCX – Business Connexion Group
BCX bietet seinen internationalen Kunden digitale Lösungen und Dienstleistungen. Das Portfolio umfasst Cloud Computing, Unified Communications and Collaboration, Converged Connectivity, Mobility, Security, Internet of Things, M2M und Big Data Analytics. Als Niederlassung der Telkom Gruppe verfügt das Unternehmen über Datazentren in ganz Afrika und ist in mehr als 80 Ländern aktiv. Weltweit arbeiten mehr als 8.000 Mitarbeiter für das Unternehmen, dass sich selbst als den afrikanischen Marktführer bezeichnet.

Gendac Software Engineering
Das südafrikanische Unternehmen mit Sitz in Gauteng ist auf die Entwicklung von Software spezialisiert. Vor allem kundenspezifische Projekte mit innovativen Designs stehen im Vordergrund. Gendac betreut Kunden in ganz Südafrika, den USA und Großbritannien. Die entwickelten Produkte sind voll integrierbar in bestehende Systeme sowie mobile Anwendungen. Die Expertise der Techniker und Entwickler basiert auf jahrelanger nationaler und internationaler Erfahrung in verschiedensten Sektoren.

inavit iQ
Das Unternehmen inavit iQ stellt Lösungen zur Verfügung, die darauf fokussiert entlang der gesamten unternehmerischen Wertschöpfungskette intelligentere Ansätze für das Personalmanagement zu entwickeln. Inavit iQ bietet in dem Zusammenhang vier Dienstleistungen: Consulting, Leadership, Learning und 4E. Das Kundenportfolio umfasst zahlreiche global bekannte Unternehmen. Die inavit iQ Mitarbeiter sind nicht nur in Südafrika, sondern auch in Mauritius, Botsuana und Amsterdam ansässig.

911 Rapid Response
911 Rapid Response, auch unter dem Namen Response24 bekannt, hat eine Lösung für Notfallsituationen entwickelt, die jederzeit über eine mobile Anwendung verfügbar ist. Die Anwendung hat sich von einem einfachen Panik-Knopf zu einer interaktiven Kommunikationsplattform entwickelt. Das System ist sowohl mit medizinischer Notfallhilfe, als auch den entsprechenden Sicherheitsdiensten verbunden. So kann schnell und effektiv auf Notfälle reagiert werden, um Traumata zu reduzieren, die Kommunikation zu vereinfachen und Eskalationen zu minimieren.

Always Innovative Solutions (Pty) Ltd
Nach 20 Jahren in der Digital Innovation Industrie hat das Unternehmen Always Innovative Solutions sich im Bereich des Business Consulting weiterentwickelt. Die Dienstleistungen umfassen eine detaillierte Analyse, ein darauffolgendes Reporting inklusive Projektplan sowie die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Produkte zur Zielerreichung. Der von Always Innovative Solutions angebotene Beratungsprozess unterstützt Kunden bei der Stärkung von (Vertriebs-)teams und der Entwicklung dafür notwendiger Instrumente.

(Bildnachweis: Pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.