Drucken

Lesenswert 01/19

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 01/19: ein Bericht über aktuelle Geschäftschancen in Subsahara-Afrika, eine Analyse über die in 2019 wichtigen Themen für den Kontinent und ein Artikel des DIHK über die Relevanz des Kontinents für die deutsche Wirtschaft.

  • Germany Trade & Invest (GTaI), die bundeseigene Außenwirtschaftsförderungsagentur, ist Herausgeberin der Publikation „Subsahara-Afrika: Zukunftsmärkte mit Herausforderungen“ (2019). Sie gibt einen Überblick über die Chancen, die Herausforderungen und die Besonderheiten in Bezug auf die Marktbearbeitung der afrikanischen Länder. Zu den für deutsche Unternehmen wichtigsten Märkten gehören Südafrika, Nigeria, Ghana und Kenia. Daneben ziehen auch neue Märkte wie Äthiopien, Côte d’Ivoire oder Tansania das Interesse von Investoren an, so der Bericht.
  • Das Institut für Mittelstandsforschung ist Herausgeber der Studie „Subsahara-Afrika als Zielregion außenwirtschaftlicher Aktivitäten von kleinen und mittleren Unternehmen“ (Dezember 2018). Die Studie beleuchtet die Wirtschaften der afrikanischen Staaten und untersucht anhand statistischer Daten, ob deutsche Unternehmen Wirtschaftspartner in der Region gefunden haben. Demnach haben rund 13.000 Firmen Waren nach Afrika exportiert und 3.000 Waren oder Rohstoffe aus der Region importiert. Nach wie vor verfolgen deutsche KMU trotz der geringen Kaufkraft in vielen Staaten vorwiegend absatzbezogene Ziele in Afrika, so die Verfasser.
  • Germany Trade and Invest (GTaI), die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Ghana (AHK) sind Herausgeber der Publikation „Neue Märkte – Neue Chancen: Ghana“ (2019). Diese enthält allgemeine Landesinformationen, Wirtschaftsdaten sowie Angaben über das Investitionsklima, die Investitionsrisiken und Einblicke in ausgesuchte Branchen. Tipps für die Geschäftspraxis, Informationen über die Einfuhrverfahren sowie Kontakte zu Förder- und Beratungseinrichtungen runden das Angebot ab. Die kostenlose Publikation kann nach Registrierung (kostenfrei) von der GTaI-Webseite heruntergeladen werden.
  • Die Brookings Africa Growth Initiative ist Herausgeberin des Reports “Foresight Africa – Top Priorities for the Continent in 2019” (Januar 2019). Der seit 2010 jährlich erscheinende Bericht befasst sich mit Themen, die laut Einschätzung von afrikanischen Wissenschaftlern und Forschern im kommenden Jahr für die Wirtschaftsentwicklung in Afrika von großer Bedeutung sein werden. Zu ihnen gehören die Förderung guter Regierungsführung, der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, das Management von Staatsschulden, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung von Handel und Investitionen.
  • Volker Treier, Leiter der Außenwirtschaft beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) wies in dem Artikel „Die Weichen jetzt Richtung Afrika stellen!“ (02.01.2019) auf die enormen Potenziale Afrikas und die damit verbundenen Chancen für deutsche Unternehmen hin. Er zeigte sich überzeugt, dass der afrikanische Kontinent „in der künftigen Entwicklung der Weltwirtschaft eine tragende Rolle spielen“ werde. Er verfüge über große, unerschlossene Energie- und Rohstoffreserven und ein herausragendes agrarisches Potenzial, so Treier.

(Bildnachweise: www.gtai.de, www.ifm-bonn.org, www.brookings.edu, www.dihk.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.