Drucken

Lesenswert 08/21

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 08/21: ein Report über Bau und Infrastruktur in der Elfenbeinküste, ein Bericht über die Entwicklung des Maschinenbaus in Subsahara-Afrika und ein Artikel über den Green Deal der EU und Afrikas Rolle dabei.

  • Aussenwirtschaft Austria (WKO), die Internationalisierungsagentur der österreichischen Wirtschaft, ist Herausgeberin des „Branchenreport Cote D‘Ivoire“ (April 2021) mit Schwerpunkt auf Bau und Infrastruktur. Der Bericht umfasst allgemeine Wiirtschaftsinformationen sowie Informationen über den Außenhandel und die Geschäftsabwicklung in dem westafrikanischen Land. Daneben gibt er Tipps zur Markterschließung und zu den Trends und Entwicklungen in der Branche. Abgerundet wird der Bericht durch Zoll- und Rechtsinformationen sowie Kontaktadressen.
  • Die Wirtschaftsjournalistin Katja Scherer betreibt einen Blog indem sie wirtschaftsrelevente Themen des afrikanischen Kontinents beleuchtet. Sie berichtet in dem Artikel “Wie die EU und Afrika beim Green Deal zusammenarbeiten wollen” (30.06.2021) über die Klimaziele der EU und die Rolle Afrikas bei der Umsetzung dieser. “Sehr langfristig gedacht könnte der afrikanische Kontinent für die EU zum Lieferanten für Erneuerbare Energie werden”, so Scherer.
  • Der VDMA ist Herausgeber des Artikels “Marktpotential Subsahara Afrikas” (01.07.2021) der das Potenzial des Subkontinents für internationale und vor allem deutsche Maschinenhersteller beleuchtet. Aufgrund einer im globalen Vergleich hohen Dynamik des Bevölkerungswachstums, dürfte der Subkontinent künftig an Bedeutung gewinnen. In den nächsten 30 Jahren könnte sich der Maschinenbedarf Subsahara Afrikas vervielfachen, so der VDMA.
  • Die GTaI beleuchtet in dem Artikel “Welche Chancen bietet die Digitalisierung?” (09.07.2021) die Chancen Simbabwes durch die Digitalisierung der Wirtschaft. Die Chancen der Digitalisierung hat das Land erkannt. Das Thema nimmt im Nationalen Entwicklungsplan eine prominente Stellung ein, bei der Umsetzung und der technischen Infrastruktur ergibt sich allerdings ein gemischtes Bild, so die GTaI.
  • Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit hat in einer Online-Diskussionsrunde mit dem Thema “Start-up Champion Ghana” (17.06.2021) die Lage und die Perspektiven ghanaischer Start-ups und deutscher Entwicklungszusammenarbeit beleuchtet. Die Teilnehmer sind dabei auf die folgenden Fragen eingegangen: Welche Herausforderungen gibt es derzeit in der Start-up-Szene Ghanas? In welchen Bereichen und wie am besten kann Deutschland weiter Starthilfe leisten, um mehr Investoren zu gewinnen? Wie kann Deutschland von Ghana lernen und welche Win-Win-Situationen entstehen?

(Bildnachweise: wko.at, wirtschaftinafrika.de, vdma.org, gtai.de, freiheit.org)

2 Gedanken zu “Lesenswert 08/21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.