Drucken

Lesenswert 09/21

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 09/21: ein Podcast über Südafrikas Wirtschaft, ein Factsheet über die Entwicklung und das Potenzial Afrikas und ein Bericht über Afrikas erstes Fintech im Bereich der Mobilität.

  • Germany Trade and Invest (GTaI) ist Herausgeberin des „Fact Sheet – Nachbarkontinent mit Potenzial“ (August 2021). Darin gibt die GTaI Unternehmen einen kompakten Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung und die Potenzialbranchen in ausgesuchten Ländern Afrikas und beantwortet u.a. die folgenden Fragen: Wie entwickeln sich die Märkte trotz Pandemie? Welche Branchen sind besonders aussichtsreich? Welche Abkommen und Reformen sorgen für verbesserte Rahmenbedingungen?
  • Im Podcast “Go Global! Bremen Business Talks: Marktchancen in Südafrika” von der Wirtschaftsförderung Bremen, der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa sowie der IHK für Bremen und Bremerhaven berichten Anja Tambusso-Ferraz von der Auslandshandelskammer Kapstadt (AHK) und Volker Schütte, Honorarkonsul der Republik Südafrika in Bremen, u.a. über die wirtschaftliche Entwicklung, Geschäftschancen sowie Aktivitäten deutscher Unternehmen in Südafrika.
  • ExportManager, die monatlich erscheinende Publikation für Exportverantwortliche des F.A.Z.-Instituts, bietet Informationen aus den Bereichen Export- und Zollrecht, Finanzierung, Forderungsmanagement sowie Messe und Logistik. Die Juli-Ausgabe 2021 hat den Schwerpunkt Südliches Afrika mit Artikeln über u.a. den Kampf Afrikas gegen die dritte Welle der Corona-Pandemie, aktuelle Entwicklungen in Südafrika und Nigeria sowie über die Finanzierung von Handelsgeschäften, Förderangebote und Netzwerke.
  • Die Tagesschau berichtet unter dem Titel „BioNTech will Malaria-Impfstoff entwickeln“ (27.07.2021), dass der Mainzer Impfstoff-Hersteller seine mRNA-Technologie auch für die Entwicklung eines Impfstoffes gegen die Tropenkrankheit Malaria nutzen will. Bis Ende 2022 soll eine klinische Studie auf den Weg gebracht werden, so Geschäftsführer Ugur Sahin. Das Projekt wird von der EU-Kommission und der WHO unterstützt. Zusätzlich will BioNTech den Aufbau einer mRNA-Impfstoffproduktion in Afrika vorantreiben.
  • Speedinvest, ein pan-europäischer Investorenverbund, berichtet im Blog-Artikel “Africa’s First Mobility Fintech: Our Investment in Moove” (09.08.2021) über seine Investition in ein Fintech-Startup für niederschwellige Autofinanzierung in Subsahara-Afrika. Moove hat eine exklusive Partnerschaft mit Uber und stellt den Uber-Fahrern aktuell in Ghana, Nigeria und Südafrika Fahrzeuge und deren Finanzierung zur Verfügung. Über die Uber-App ermöglichst es Moove den Fahrern das Auto in zwei bis vier Jahren mit ihren Uber-Fahrten abzubezahlen und damit zu erwerben. Laut Moove ließe sich das Konzept auch auf Busse, Lastwagen oder Lieferfahrräder und weitere Märkte Afrikas anwenden. 

(Bildnachweise: gtai.de, goglobal.podigee.io, exportmanager-online.de, tagesschau.de, speedinvest.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.