Drucken

Lesenswert 13/21

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 13/21: ein Bericht über die aktuelle Wirtschaftsentwicklung des Kontinents, ein Erfahrungsbericht aus der Lebensmittelbrache sowie ein Artikel über die Beziehungen Afrikas mit China.

  • Der Africa Business Guides spricht für den Erfahrungsbericht “Südwärts: Neue Märkte für deutsche Getreidetechnik in Afrika” mit Klaus Kunkemöller, Leiter Verkauf Export bei Riela. Riela ist Hersteller von Siebreinigern, Getreidesilos, Mischern und anderer Technik für landwirtschaftliche Erzeugnisse. Klaus Kunkemöller berichtet, wie das Unternehmen seit 2014 mit afrikanischen Partnern zusammenarbeitet und wie es seine Kundschaft von deutscher Qualität überzeugt.
  • Die Deutsche Welle (DW) berichtet in dem Artikel “So sieht die Afrikapolitik der Ampel aus” (28.11.2021) über die Afrikapolitik der Ampel-Koalition. Die Bearbeitung der Themen Migration, Entwicklung, Sicherheit dürften sich mit der neuen Koalition wenig ändern, so die DW. Welche Themen sich noch im Koalitionsvertrag finden und was die Wirtschaft dazu sagt, ist Inhalt des DW-Artikels.
  • Die Wirtschaftsjournalistin Katja Scherer betreibt einen Blog über die Wirtschaft in Afrika. Darin beleuchtet sie Themen wie u.a. E-Commerce, Handel und Telekommunikation auf dem Kontinent. Sie berichtet in dem Artikel “Afrika-China-Beziehung: Begonnen, um zu bleiben” (18.11.2021) über die bilateralen Wirtschaftsbezieungen zwischen Afrika und China. China hat schon jetzt beachtlichen Einfluss auf dem afrikanischen Kontinent und ist inzwischen mehr als nur Kreditgeber, so Scherer.
  • Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V. (AV) befasst sich in seinem aktuellen Magazin “afrika wirtschaft” (04/2021) unter dem Titel “H2” mit den Potenzialen beim Auf- und Ausbau der erneuerbaren Energien in Afrika sowie mit den Chancen der Umwandlung und dem möglichen Export von Wasserstoff aus Afrika nach Europa. Im Fokus stehen neben den Energiemärkten Nord- und Westafrika sowie Kenia auch das Thema “Grüner Wasserstoff”.

 

(Bildnachweise: unctad.org, africa-business-guide.de, dw.com, wirtschaftinafrika.de, afrikaverein.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.