Drucken

7. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW erstmals online

Das Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum ist die größte Afrika-Plattform für nordrhein-westfälische Unternehmer. Es findet am 16. Februar 2022 bereits zum siebten Mal, allerdings erstmals online statt. Das Forum punktet mit hochkarätiger Besetzung aus Politik und Wirtschaft, mit Networking-Gelegenheiten, einem Pitch afrikanischer Startups sowie der Möglichkeit mit Vertretern der in Afrika etablierten deutschen Auslandshandelskammern (AHK) und weiteren Afrika-Experten ins Gespräch zu kommen.

Highlights der 7. Auflage des Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforums 

Das Motto ist der siebten Auflage des Wirtschaftsforums ist “Africa Business 2022: global – digital – innovativ – nachhaltig!”. Aufgrund der Corona-Pandemie findet das Forum 2022 erstmals online statt und ist kostenfrei.

Aktuell wird das Afrikageschäft durch zahlreiche Initiativen des Bundes und des Landes NRW stark begünstigt. Namhafte Vertreter von Bund und Land – u.a. Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner und Staatssekretär Christoph Dammermann – stellen diese Strategien vor und diskutieren über die Themen Grüner Wasserstoff, Digitalisierung und Nachhaltiges Wirtschaften. Steven Pope von der Deutschen Post DHL Group präsentiert im Rahmen der Keynote das Programm GoTrade, das den internationalen Handel mit afrikanischen KMU stark erleichtert.

Es folgen weitere spannende Vorträge von erfolgreichen Unternehmern und Experten zu Marktchancen in den Trendfeldern:

  • Urbanisierung
  • Digitalisierung
  • Nachhaltigkeit und
  • Industrialisierung

Die Panel-Diskussionen bieten Erfahrungsberichte zahlreicher Unternehmen aus den folgenden Schlüssel-Branchen im Afrika-Geschäft:

  • Infrastruktur und Bauwirtschaft
  • Erneuerbare Energien und Umwelttechnik
  • Wasser- und Abwasser-Technologie
  • Maschinen- und Anlagen(-bau)
  • Digitale Wirtschaft
  • Mobilität
  • Textilwirtschaft
  • Recycling und
  • Lebensmittel

Zusätzlich gibt es auch in dieser Ausgabe des Forums einen Pitch von fünf afrikanischen Startups, die innovative Ideen unternehmerisch umsetzen. Neu im Programm ist der Unternehmer-Talk mit dem Wirtschaftsnetzwerk Afrika und der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG). Im Dialog mit der Warsteiner Brauerei, die in Afrika expandiert, und dem Automotive Hersteller Stahlschmidt International Holding, der in Marokko gerade mit Africa.Connect ein neues Werk baut, werden die Vorteile der Zusammenarbeit beleuchtet.

Für Beratungen stehen neben den afrikanischen Auslandshandelskammern und den Delegationen der Deutschen Wirtschaft (AHKs) auch die Vertreter:innen folgender Institutionen virtuell Rede und Antwort:

  • Germany Trade and Invest (GTAI)
  • Euler Hermes
  • PricewaterhouseCoopers
  • Agentur für Wirtschaft und Entwicklung sowie
  • Business Scouts for Development

Nutzen Sie auch die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen!

Das Programm des 7. Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforums NRW ist hier zu finden.

Anmeldung und Informationen

Die Anmeldung zum 7. Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforum NRW wird in Kürze online möglich sein unter www.afrika-wirtschaftsforum-nrw.de. Bereits jetzt können Sie sich als Interessent*in registrieren. Weitere Informationen erhalten Sie bei Sylvia Monzel, Tel.: +49 (0)231 83800-29 oder unter E-Mail: monzel@auslandsgesellschaft.de.

Das Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW ist eine Veranstaltung der Auslandsgesellschaft.de, die gemeinsam mit dem Kammernetzwerk der Industrie- und Handelskammern NRW veranstaltet und vom Land NRW gefördert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.