Drucken

Kontakte knüpfen zu afrikanischen Botschaftern

Um ein Bein in die Tür zu afrikanischen Märkten zu bekommen, sind gute Beziehungen zu ihren Regierungen für Unternehmen häufig unverzichtbar. Erste Vertreter von Staaten im Ausland sind ihre Botschafter. Diese sind auch als Quelle für Informationen über die wirtschaftlichen Potenziale und Rahmenbedingungen in ihrem jeweiligen Heimatland wichtige Ansprechpartner. Ein organisierter Dialog soll Firmen die Kontaktaufnahme erleichtern.

Der 2nd African Ambassadors` Dialogue with Business bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, mit den Leitern und Wirtschaftsexperten nahezu aller afrikanischer Botschaften in Berlin ins Gespräch zu kommen. Über 300 Wirtschaftsvertreter nutzten 2013 die erste Ausgabe dieses Dialogs, um wertvolle Netzwerke aufzubauen und individuelle Geschäftschancen auszuloten.

Zu dieser Veranstaltung laden die Nordafrika Mittelost Initiative der Deutschen Wirtschaft (NMI) und die Südliches Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) gemeinsam am 13. Februar 2014 (11:00 Uhr bis 17:00 Uhr) ins Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin ein. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen. Fragen beantwortet Heiko Schwiderowski, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Tel.: 030 20308-2314, E-Mail: schwiderowski.heiko@berlin.dihk.de.

(Bildnachweise: DIHK e.V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.