Drucken

Lesenswert 03/20

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 03/20: eine Prognose über die Verbreitung des Corona-Virus in Afrika, ein Überblick über die Bildungsmärkte der Region sowie ein Artikel über wichtige Entwicklungen des Kontinents 2020.

  • Das German Institute of Global and Area Studies (GIGA) ist Verfasser der Publikationsreihe „GIGA Focus Afrika“, die Analysen zu wirtschaftlichen, politischen und sozialen Themen bietet. Die aktuelle Ausgabe gibt unter dem Titel „Zehn entscheidende Entwicklungen in Afrika im Jahr 2020“ (Januar 2020) eine Einschätzung zu den im laufenden Jahr zu erwartenden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen auf dem Kontinent. Die Entwicklungen in Subsahara-Afrika sind nach wie vor uneinheitlich. Die Beziehungen zwischen den Ländern des Kontinents sowie zu Europa und anderen Weltregionen aber zeigen Verbesserungen und geben Grund zur Hoffnung, so die Experten des GIGA.
  • Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) berichtet in der Publikation „Marshallplan mit Afrika in der Umsetzung“ (Januar 2020) über die Fortschritte und Erfolge, die seit Startschuss der Afrika-Initiative des BMZ Anfang 2017 umgesetzt wurden. So wurden bspw. fast 100 Projekte mit der Privatwirtschaft in rund 30 afrikanischen Staaten mit einem Volumen von 123 Mio. Euro, davon etwa 40 Prozent mit staatlichen Mitteln, finanziert.
  • Die Plattform zum gleichnamigen Magazin „The Africa Report“ hat unter dem Titel „Coronavirus Africa map: Which countries are most at risk?“ (27.02.2020) einen Artikel über die mögliche Verbreitung des Corona-Virus in Afrika veröffentlicht. Eine von Ärzten, Epidemiologen, Demografen und Experten für öffentliche Gesundheit zusammengetragene Karte im Artikel zeigt, welche afrikanischen Länder am stärksten gefährdet sind. Eine weitere Karte zeigt, welche Länder am besten für die Abwehr der Corona-Epidemie gerüstet sind.
  • Germany Trade and Invest (GTaI) ist Herausgeberin des Berichts „Wachstumsmarkt digitale Aus- und Weiterbildung in Afrika“ (04.02.2020). Der Artikel skizziert die Chancen für deutsche Anbieter im afrikanischen Bildungssektor. In der Aus- und Weiterbildung in Afrika herrscht Aufbruchsstimmung. Digitalisierung, Wagniskapital sowie ein Mix aus lokalen und internationalen Anbietern verändern das Bildungswesen, so die Experten der GTaI.
  • Die Deutsche Welle diskutiert in der Sendung „Auf den Punkt“ mit dem Titel „Aufschwung für Afrika: Wer profitiert?“ (21.11.2019) mit Veye Tatah (Africa Positive e.V.), Daniel Pelz (DW) und Judith Helfmann-Hundack (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH) über die Chancen und Herausforderungen Afrikas. Hintergrund sind die Afrika-Initiativen der Bundesregierung und die Forderung an deutsche Unternehmen mehr in Afrika zu investieren. Bietet der Kontinent mehr Chancen als Risiken? Wer gewinnt, wer verliert? Diese und weitere Thesen stehen zur Diskussion.

(Bildnachweise: www.giga-hamburg.de, www.bmz.de, www.theafricareport.com, www.gtai.de, www.dw.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.