Drucken

Lesenswert 06/21

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 06/21: eine Analyse deutscher Direktinvestitionen in Afrika, ein Marktleitfaden zu Nigeria und ein Artikel über die Afrika-Partnerschaftsstrategie der Europäischen Union.

  • Germany Trade and Invest (GTaI) berichtet in den Artikel „Deutsche Investitionen in Afrika steigen weiter“ (17.05.2021), dass Südafrika nach wie vor das Investitionszielland für deutsche Unternehmen auf dem Kontinent ist und Marokko seine Position als zweitwichtigster Standort für deutsche Investitionen ausbaut. Zwar stiegen deutsche Investitionen in Afrika im Vorkrisenjahr 2019 um 5 Prozent auf 12 Mrd. Euro, dennoch spiele Afrika als Standort für Produktion und Vertrieb für deutsche Firmen weiterhin keine große Rolle, so die GTaI.
  • Die Agentur für Wirtschaft & Entwicklung (AWE) ist Herausgeberin eines Artikels mit dem Titel „Die EU-Strategie wird große Auswirkungen auf afrikanische Unternehmen haben!“ (05.05.2021) und eines dazugehörigen Videos. Darin erklären Jutta Urpilainen, EU-Kommissarin für internationale Partnerschaften, und Carolin Welzel, bei der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung für Internationale Organisationen zuständig, die Partnerschaftsstrategie mit der die Europäische Union die Beziehungen zu Afrika stärken will.
  • Die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Nigeria (AHK), die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und Germany Trade and Invest (GTaI) sind Herausgeber der Publikation „Neue Märkte – Neue Chancen Nigeria“ (04/2021). Diese enthält allgemeine Landesinformationen, Wirtschaftsdaten sowie Angaben über das Investitionsklima, die Investitionsrisiken und Einblicke in ausgesuchte Branchen. Tipps für die Geschäftspraxis, Informationen über die Einfuhrverfahren sowie Kontakte zu Förder- und Beratungseinrichtungen runden das Angebot ab. Die kostenlose Publikation kann nach Registrierung (kostenfrei) von der GTaI-Webseite heruntergeladen werden.
  • Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft und die AHK für das Südliche Afrika sind Herausgeber der Marktstudie „The Partner Regions Baden-Württemberg and KwaZulu-Natal“ (03/2021). Sie identifiziert Wachstumsbranchen, Rahmenbedingungen sowie Kooperationsmöglichkeiten in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen aus Baden-Württemberg.
  • Das German Institute of Global and Area Studies (GIGA) ist Verfasser der Publikationsreihe „GIGA Focus Afrika“, die Analysen zu wirtschaftlichen, politischen und sozialen Themen bietet. Die Ausgabe mit dem Titel „The End of Apathy: The New Africa Policy under Joe Biden“ (03/2021) befasst sich mit den durch den neuen US-Präsidenten angekündigten grundlegenden Änderungen der US-Außenpolitik und den damit verbundenen hohen Erwartungen in die amerikanische Afrika-Politik. Die Autoren gehen darin der Frage nach, ob die neue US-Regierung diese Erwartungen wirklich wird erfüllen können.

(Bildnachweise: www.gtai.de, wirtschaft-entwicklung.de, nigeria.ahk.de, wm.baden-wuerttemberg.de, giga-hamburg.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.