Drucken

Lesenswert 11/13

Die Vorbereitung eines Auslandsengagements bedarf einer soliden Entscheidungsgrundlage. Die Blog-Serie „Lesenswert“ möchte mit Fundstücken zur Entscheidung beitragen. Unter anderem im Finder-Fokus der Ausgabe 11/13: ein Newsletter über öffentliche Ausschreibungen in Afrika, eine Studie über die Chancen für Transport- und Logistikdienstleister sowie ein Tool zur Analyse der wirtschaftlichen Chancen der Urbanisierung Afrikas.

  • goldmannAnlässlich des nahenden 20. Jahrestages der ersten demokratischen Parlamentswahl in Südafrika im April 1994 hat Goldman Sachs auf die Entwicklung des Landes zurückgeblickt. Die Studie „Two Decades of Freedom – A 20-Year Review of South Africa“ (2013) nennt die bisher erzielten Fortschritte sowie die kurz- und langfristig anzugehenden Herausforderungen Südafrikas. Der Bericht ist kostenlos (Stand: November 2013).
  • Entsprechend dem Investitionsbedarf vieler afrikanischer Länder vergeben derzeit viele Regierungen des Kontinents Projekte im Rahmen von öffentlichen Ausschreibungen, an denen auch deutsche Unternehmen partizipieren können. Um den Firmen die Kenntnisnahme von solchen Ausschreibungen zu erleichtern, informiert das Beratungsunternehmen Rödl & Partner mit einem regelmäßig erscheinenden Newsletter „Ausschreibungen in Afrika / Öffentlicher Sektor„.
  • oxfortResultat des in Afrika vielerorts rasanten Wirtschafts- und Bevölkerungswachstums ist eine ebenso schnelle Urbanisierung der Bevölkerung. Laut den Analysten von Oxford Economics, einer britischen Beratungsfirma, werden die afrikanischen Metropolen bis 2030 insgesamt um rund 300 Mio. Menschen wachsen. Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen den „Oxford Economics` African Cities Income and Consumer Spending Forecasting Service“ entwickelt. Mit Hilfe dieses Analyseinstruments sollen die wirtschaftliche Entwicklung der Megacities projiziert und die mit ihr einhergehenden kommerziellen Möglichkeiten aufgezeigt werden können. Den begleitenden Bericht zu diesem Tool gibt es als „Executive Summary“ hier: „Bright Continent – The future of Africa’s opportunity cities„.
  • moibrahimDer „Ibrahim Index of African Governance“ ist ein Versuch, die Qualität der jeweiligen Regierungsführung afrikanischer Staaten abzubilden. Der Index bedient sich dabei unterschiedlicher Indikatoren zur Erstellung verschiedener Länder-Rankings. Bewertungskategorien sind „Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit“, „Beteiligung und Menschenrechte“, „Nachhaltigkeit wirtschaftlicher Chancen“ sowie „Soziales, Gesundheit und Bildung“ („Human Development“). Der Index wird durch die Mo Ibrahim Foundation geführt.

(Bildnachweise: www.pwc.de, www.goldmansachs.com, www.oxfordeconomics.com, www.moibrahimfoundation.org)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.