Interview: Das Rad wird immer wieder neu erfunden

Hans Georg Hinterberger ist Geschäftsführer der Uganda-Niederlassung des deutschen Handelshauses Achelis in Kampala, das hauptsächlich Industrieausrüstungen in Uganda vertreibt. Hinterberger ist seit 2010 im Land ansässig, mit einer Uganderin verheiratet (zwei Töchter) und gibt Einblick in seine Erfahrungen als deutscher … Weiterlesen

Interview: Viele Mosambikaner in Führungspositionen sind deutschsprachig

Vor einigen Jahren gründete die A. Sievers GmbH aus Hannover mit mosambikanischen Partnern ein Joint Venture in Maputo. Geschäftsführer Jörg Sievers berichtet im Gespräch mit blog:subsahara-afrika über seine Erfahrungen im Umgang mit Mitarbeitern und Partnern sowie über die lokalen Geschäftsgepflogenheiten. … Weiterlesen

Produktstrategien für Afrika: „Social Entrepreneurship“ statt Gewinngenerierung

Das Start-up Africa GreenTec aus dem hessischen Hainburg ist ein weiteres Beispiel dafür, wie man mit einem klugen und angepassten Konzept Erfolg in Afrika haben kann. Jesse Pielke, Head of Operations des Produzenten und Betreibers von solarbetriebenen Ökokraftwerken in mehreren … Weiterlesen

Interview: Gute Netzwerke sind in Sambia ein absolutes Muss

Der Chemiekonzern BASF ist eines der wenigen deutschen Unternehmen, die im seit vielen Jahren wirtschaftlich aufstrebenden Sambia vertreten sind. Herr Dr. Eike Hupe war Managing Director der BASF Zambia Ltd. in Lusaka und berichtet über seine Erfahrungen mit der Geschäfts- … Weiterlesen

Produktstrategien für Afrika: Simplicity and affordability are the key characteristics

Berlin-based start-up Boreal Light GmbH has developed a new clean water solution for African countries, based on solar driven desalting equipment. Dr. Hamed Beheshti, co-founder and Chief Executive Officer of Boreal Light, gives insight into the new venture and his … Weiterlesen

Produktstrategien für Afrika: Erfolgreiche Unternehmen dank angepasster Strategien

Die afrikanischen Länder südlich der Sahara sind schon lange nicht mehr nur Absatzmärkte für Maschinen und Ausrüstungen, sondern für die gesamte Warenpalette, die auch in Industrie- und Schwellenländern weltweit bei Kunden gefragt ist. Dies heißt aber noch lange nicht, dass … Weiterlesen

Produktstrategien für Afrika: Was ist zu beachten?

Die afrikanischen Länder südlich der Sahara sind schon lange nicht mehr nur Absatzmärkte für Maschinen und Ausrüstungen, sondern für die gesamte Warenpalette, die auch in Industrie- und Schwellenländern weltweit bei Kunden gefragt ist. Dies heißt aber noch lange nicht, dass … Weiterlesen

Interview: Deutsche genießen hier immer einen Vertrauensvorschuss

Wolfgang Hofmann war bis Mitte 2016 u.a. Serviceleiter der Star Auto S.A., der heutigen Generalvertretung der Marken Mercedes-Benz, Chrysler, Jeep und Dodge in der Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire). Der Maschinenbauingenieur, heute als selbständiger Unternehmensberater in Abidjan tätig, gibt Einblick in die … Weiterlesen

IKT-Unternehmen aus Südafrika suchen in Deutschland nach Geschäfts- und Kooperationspartnern

Vom 25. bis 28. September wird eine Delegation aus fünf südafrikanischen Unternehmen des IKT-Sektors Deutschland besuchen. Die Delegationsteilnehmer möchten die deutsche Branche kennenlernen und Kontakte zu möglichen Geschäfts- und Kooperationspartnern knüpfen. Gelegenheit zum individuellen Austausch geben terminierte Einzelgespräche in Frankfurt, … Weiterlesen

E-Commerce in Afrika – Teil 4: Kenia auf dem Weg zum E-Commerce-Hub in Ostafrika

Im Lauf der letzten Jahre ist es zu erheblichen Kapitalinvestitionen von international renommierten Investmentfirmen in populäre afrikanische Internetplattformen gekommen. Blog:subsahara-afrika beleuchtet in einer Artikelserie grundlegende Aspekte des E-Commerce südlich der Sahara. Im Fokus des vierten Teils: Kenia als E-Commerce-Hub für … Weiterlesen