Drucken

IHK-Lehrgang macht fit fürs Geschäft in und mit Afrika

Wer nach Subsahara-Afrika exportieren oder beruflich in die Region reisen möchte, muss gut vorbereitet sein. Die IHK-Exportakademie bietet dafür mit Unterstützung der IHKs Mittlerer Niederrhein, Düsseldorf und Reutlingen sowie der Business Scouts erstmals einen Ländermanager-Lehrgang für Afrika an.

Die afrikanischen Länder südlich der Sahara sind Absatzmärkte für die gesamte Warenpalette, die auch in Industrie- und Schwellenländern gefragt ist. Allerdings gelten für Hersteller beim Vertrieb von Produkten sowie bei der Entsendung in die Region Besonderheiten.

Bei der Vorbereitung unterstützt die IHK-Exportakademie mit Unterstützung der IHKs Mittlerer Niederrhein, Düsseldorf und Reutlingen sowie der Business Scouts. Sie bieten erstmals einen Lehrgang zum Ländermanager Afrika im März und April 2022 an, bei dem Expertinnen und Experten in zwei Modulen kompakt umfassendes Wissen zu den wichtigsten wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und kulturellen Rahmenbedingungen in ausgewählten Ländern Subsahara-Afrikas vermitteln. Für das westliche Afrika stehen Ghana und Nigeria als Beispielländer im Fokus, für Ostafrika Äthiopien und Kenia und für das südliche Afrika Mosambik und Südafrika.

Inhalte

  • Einführung in den Markt
  • Aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen
  • Interkulturelles Training
  • Markteintritt: Strategie und Vertrieb
  • Erfolgsfaktoren für Einkauf und Vertrieb
  • Vertriebsstrategien, Marketing und Standortwahl
  • Personalsuche und Personalmanagement
  • Mitarbeiterentsendung ins Ausland
  • Umsetzung des Dualen Ausbildungssystems vor Ort
  • Fachkräfte / Aus- und Weiterbildung afrikanischer Mitarbeiter
  • Arbeitsrecht und Verträge  
  • Vertragsgestaltung und Rechtsdurchsetzung
  • Schutz des geistigen Eigentums   
  • Finanzierung und Absicherung des Afrikageschäfts
  • Zahlungsverkehr und Devisenproblematik
  • Struktur, Organisation und Steuerung des Afrikageschäfts
  • Krisenmanagement, Reisesicherheit und Korruption
  • Besonderheiten in der Zollabwicklung
  • Zertifizierungsanforderungen
  • Bescheinigungswesen 
  • Transport und Logistik
  • Lieferketten und Sourcing
  • Dos and Don’ts im Afrikageschäft
  • Wichtige Institutionen vor Ort
  • Fördermöglichkeiten und Entwicklungspartnerschaften  

(Stand: September 2021)

Organisatorisches

Zielgruppe
Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte sowie Sachbearbeiter, die regelmäßigen Umgang mit Geschäftspartnern in Afrika haben oder sich darauf vorbereiten möchten.

Datum
29. bis 31. März 2022 sowie 5. bis 7. April 2022
(online, jeweils von 9 bis 17 Uhr)

Kosten
1.980 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer

Aufbau und Abschlussprüfung
Der Lehrgang besteht aus zwei digitalen Modulen, die auch individuell gebucht werden können. Teilnehmer, die an beiden Modulen zu mindestens 80 Prozent teilnehmen und die Abschlussprüfungerfolgreich absolvieren, erhalten ein IHK-Zertifikat.

Finanzielle Förderung
Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen können durch den Bildungsscheck NRW von einer attraktiven Förderung in Höhe von 50 Prozent profitieren. Informationen dazu gibt es hier: weiterbildungsberatung.nrw

Anmeldung und Informationen unter ihk-exportakademie.de/Kurse/zertifikatslehrgaenge/zertifikatslehrgang-laendermanager-afrika-ihk/4324/

(Bildnachweis: Andrey Popov – Adobe Stock)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.